Skip to main content

Der Trend aus Amerika - einfach schnell abnehmen mit Slimsticks

Über richtiges Abnehmen und die kuriosesten Diät-Mythen

Stars und Sternchen als Diätberater

Wer auf der Suche nach einer neuen Diät ist, landet automatisch irgendwann bei den Tipps und Tricks der Stars. Ob Victoria Beckham oder Heidi Klum: Jede hat ihre eigene Methode zur Gewichtskontrolle, und dabei ist oft eine kurioser als die andere.

  1. Drew Barrymore: Die Schauspielerin schwört auf die sogenannte Blutgruppen-Diät. Was erstmal nach Twilight und Vampire Diaries klingt, ist gar nicht so blutig wie vielleicht gedacht. Frau Barrymore bezieht sich bei ihrer Ernährung auf den Naturheilkundigen Peter D`Amos. Dieser rät Personen mit verschiedenen Blutgruppen zu unterschiedlicher Ernährung. So sollte Blutgruppe A weitgehend vegetarisch essen, währen Blutgruppe 0 den Fokus besonders auf Fisch und Fleisch legen sollte um abzunehmen. Blöd nur für Vegetarier.
  2. Mariah Carey: Pink, Pink, Pink sind alle meine Farben… Die Sängerin aß nach der Geburt ihrer Zwillinge nur noch pinke Lebensmittel. Die Auswahl ist gar nicht so eingeschränkt, wie man vielleicht annehmen möchte. Es bleiben schließlich Lachs, Grapefruit, Himbeeren und… naja, was eigentlich noch?
  3. Heidi Klum: Futtern wie bei Muttern heißt hier das Motto. Müssen für Frau Klums Laufstegauftritt mal wieder einige Pfunde purzeln, gibt es Mutters Spezialrezept: Sauerkrautsuppe. Das Supermodel schwört auf das persönliche Abnehm- Wunder. Betrachtet man ihre Figur, möchte man ihr gerne Glauben schenken. Bloß etwas eintönig wird die Ernährung wohl nach einiger Zeit…
  4. Cheryl Cole: Auch Stars zweifeln oft stark an ihrer Figur. Wer ständig im Rampenlicht steht, steht unter besonderem Figur-Druck. Die britische Sängerin verrät ihren besonderen Trick für die Tage vor einem Auftritt: Zitronensaft, Cayenne-Pfeffer, Wasser und ein wenig Ahornsirup. Diese Mixtur soll den Körper entgiften und die Fettverbrennung fördern. Bekommt sie bei dieser wenig abwechslungsreichen Ernährung dann doch mal Lust auf etwas gehaltvolleres, raucht die Sängerin bis zu 20 Zigaretten täglich, um den aufkommenden Appetit niederzukämpfen. Gesundes Abnehmen geht wohl anders.
  5. Khloe Kardashian: Die C-Prominente hat ganz eigene Methoden zum Abnehmen entwickelt. Das IT-Girl isst bis zum Mittag, was es will und scheut auch nicht vor Fast Food und reichlich Süßigkeiten. Nur eine Regel hat sie: Ab mittags nimmt sie nichts zu sich außer Champagner. Ein Glas habe schließlich nur 100 Kalorien. Na dann Frau Kardashian: Auf Modelmaße und Alkoholismus! Cheers und Hicks!
  6. Diät-Lippenstift: Zwar haben wir noch keinen Star ausfindig gemacht, der diese Abnehm- Methode für uns getestet hat, jedoch ist sie so kurios dass sie hier keinesfalls fehlen darf: Der Diät-Lippenstift soll ab dem ersten Auftragen die Pfunde purzeln lassen. Benutzt wird er als ganz normaler Lippenstift- sein Geheimnis? Er zügelt angeblich den Appetit und soll den Stoffwechsel unterstützen. Die verantwortlichen Wirkstoffe werden dabei angeblich über den Hautkontakt mit den Lippen aufgenommen. Experten sind bisher nicht überzeugt von den Diät-Qualitäten des Lippenstifts, bzw. von dessen Eigenschaften in Sachen Lippenpflege.

Wer satt ist, isst nicht

gesunde-diaetAuch wenn das Lieblingskleid nicht mehr passt und man sich fühlt wie ein Luftballon kurz vorm Platzen: Die Zeit, Geduld und das Geld, die Diäten der Stars durchzuhalten, haben nur die wenigsten. Dazu kommt, dass diese häufig auch alles andere als gesund sind. Einseitige oder falsche Ernährung liefert häufig die Grundlage dieser Diät-Mythen. Die Promis nehmen ab um jeden Preis, haben Personal Trainer und verfolgen mit diesen ein ausgewogenen Sportprogramm. Nicht alleine die Ernährungstricks sind verantwortlich für ihre bühnenreife Figur. Ob das für uns Normalsterbliche wirklich umsetzbar und vor allem in gesundheitlicher Hinsicht ratsam ist, bleibt fraglich.
Dabei ist das Prinzip des richtigen Abnehmens eigentlich ganz simpel. Wer satt ist, muss nicht essen. Slimsticks enthalten Quellstoffe, die ein angenehmes Völlegefühl vermitteln und so Hunger vermeiden. Wer keinen Hunger hat, isst automatisch weniger und nimmt somit auch weniger Kalorien zu sich. Folglich purzeln die Pfunde. Das ist unkompliziert, günstig und vor allem gesünder als die Tipps und Tricks der Sternchen! Wer dabei dann noch ein Mindestmaß an Bewegung in seinen Alltag einbaut, ist für den nächsten Strandurlaub bestens vorbereitet.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *