Skip to main content

Der Trend aus Amerika - einfach schnell abnehmen mit Slimsticks

Löwenzahntee und Slimsticks – die ideale Kombination zum Abnehmen

Der Hosenbund kneift und man fühlt sich aufgedunsen – wer abnehmen will, hat es nicht leicht. Kräutertees in Kombination mit Slimsticks helfen dabei. Mindestens einmal täglich einen Tee aus Löwenzahn getrunken beeinflusst den Abnehmeffekt positiv. Denn Löwenzahn liefert Kalium und Magnesium. Diese zwei Mineralstoffe sind bekannt dafür, sanft zu entwässern und zu reinigen. Das klingt zwar zunächst einmal unwahrscheinlich, denn die meisten Verbraucher kennen Kräuter nur aus der Küche, um ihren Mahlzeiten den letzten geschmacklichen Pfiff zu verleihen. Doch Kräuter sind sehr gesund und beeinflussen unsere Gesundheit positiv – wichtige Eigenschaften für eine Diät, die auch Kunden von Slimsticks für sich nutzen sollten.

Weniger Hunger mit Slimsticks und entwässern mit Löwenzahn

Löwenzahn ist ebenso wie Slimsticks beim Abnehmen sehr hilfreich sein. Denn die Ernährung der meisten Deutschen ist ungesund, da sie aus einem zu hohen Fettanteil besteht und zu viel Zucker enthält. Die Folge macht sich dann auf der Waage und beim Blick in den Spiegel bemerkbar. Slimsticks und Löwenzahn Tee erleichtern das Abnehmen ungemein.

Was bringt nun der Löwenzahn Tee?

loewenzahnWohl jedes Kind kennt den wild wachsenden Löwenzahn mit seinen Pusteblumen. In Deutschland ist Löwenzahn auf fast allen Wiesen anzutreffen, doch nur wenige Menschen kennen seine positiven Eigenschaften als Heilpflanze. Unter Experten ist Löwenzahl botanisch als Taraxacum officinale bekannt. Doch Löwenzahn bringt nicht nur Kindern Spaß, sondern zum Abnehmen mit Slimsticks ist die Heilpflanze eine optimale Ergänzung.

Schon unsere Vorfahren wussten den wohlschmeckenden Löwenzahn zu schätzen und verwendeten ihn bei schweren Hautleiden, chronischen Gelenkserkrankungen, rheumatischen Beschwerden, Wassersucht und Leber- und Gallenleiden. Seine hohe Anzahl an Bitterstoffen sorgt für eine Anregung der Leberfunktion. Und auch die Nierenfunktion wird unterstützt: Es wird Wasser ausgeschieden und der Körper entschlackt – ideal für eine Slimsticks Diät. Löwenzahn weist zudem auch noch einen hohen Magnesiumgehalt auf, wirkt beruhigend und der Mensch fühlt sich wunderbar entspannt und frei. Für die Diätanwendung mit Slimsticks werden die Wurzeln, Blüten und Blätter verwendet. Seine Wirkstoffe bestehen aus Bitterstoffen, Mineralstoffen, Vitamine, Inulin und Cholin.

Wie wird Löwenzahn gesammelt und gereinigt?

loewenzahnteeBeim Sammeln ist darauf zu achten, dass ausschließlich Pflanzen genommen werden, die nicht an dicht befahrenen Straßen, an Hauptspazierwegen und an gespritzten Stellen wachsen. Besser geeignet sind Plätze, die abseits der üblichen Wander- und Spazierwege und fern der üblichen Hunderunden liegen. Sehr gut eigenen sich zum Beispiel eingezäunte Spielplätze.

Am besten ist Löwenzahn für eine Slimsticks Diät geeignet, der noch keine Blütenansätze gebildet hat. Denn sind bereits Blüten vorhanden, sind die Wurzeln und Blätter im Geschmack deutlich bitterer. Die Wurzeln lassen sich leichter ausgraben, wenn es tags zuvor geregnet hat. Ein nützliches Hilfsmittel ist ein altes Messer oder ein Unkrautausstecher, denn Löwenzahn zählt zu den Tiefwurzlern.

Bei der anschließenden Reinigung der Pflanze und besonders der Wurzeln ist es hingegen einfacher, wenn die Erde am Tag der Ernte trocken war, denn dann lassen sich die Erdreste leichter mit den Fingern abreiben und abschütteln. Hier hilft nur ausprobieren. Nach einer groben Vorreinigung müssen die Blätter mit einem Messer von den Wurzeln abgetrennt werden. Als Erstes werden die Blätter unter fließendem Wasser abgespült, bevor es den deutlich schmutzigeren Wurzeln an den Kragen geht.

Wie wird Löwenzahn für Slimsticks Diät Tee getrocknet?

Eigentlich schmeckt ein Löwenzahn Tee in der Slimsticks Diät frisch am besten – das gleiche gilt auch für den Sud. Damit der Tee aber das ganze Jahr hindurch genossen werden kann, sollten sich Slimsticks Abnehmwillige einen kleinen Vorrat an getrockneten Pflanzen anlegen.

Dazu müssen die Löwenzahnblätter in kleine Streifen und die Wurzeln in dünne Scheiben geschnitten werden. Beides sollte für ein bis zwei Tage zum Trocknen auf einem Teller oder einem Backblech. Schneller geht es bei geringen Temperaturen für einige Stunden im Backofen oder in einem speziellen Dörrautomaten. Sind alle Pflanzenteile vollständig getrocknet, können sie in einem Einmachglas oder in einem Glas mit Schraubverschluss dunkel und trocken gelagert werden.

Slimsticks Löwenzahntee Diät Rezept für zwei Tassen

Löwenzahn Tee aus den Blättern oder Wurzeln der gleichnamigen Pflanze schmeckt leicht bitter – hier sollte jeder nach seinem Geschmack wählen. Daher können wir auch keine Empfehlung der Menge geben. Grob gesagt sollten für zwei Tassen auf 400 ml heißes Wasser zwei große Blätter oder zwei Teelöffel getrocknete Pflanzenteile verwendet werden.

Für einen Tee aus Löwenzahnwurzeln ist es übrigens besser, den Ansatz bereits am Vortag abends mit kaltem Wasser herzustellen. So können die wertvollen Inhaltsstoffe über Nacht ausziehen. Diesen Ansatz dann am nächsten Tag aufkochen, zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen und anschließend absieben.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *