Skip to main content

Der Trend aus Amerika - einfach schnell abnehmen mit Slimsticks

Eiweiss statt Kohlenhydrate – so nimmst du schnell ab

Noch schneller mit Slimsticks abnehmen – abends Eiweiß statt Kohlenhydrate

Die Wissenschaftler streiten darüber, ob es zu einer schnelleren Abnahme führt, wenn abends bewusst auf Kohlenhydrate verzichtet und stattdessen auf Eiweiß umgestiegen wird. Vermutlich ist auch hier ein Fünkchen Wahrheit dran. Wir schildern nachfolgend, warum es einfacher ist, mit einer Eiweißmahlzeit abzunehmen und warum auch hier auf Slimsticks nicht verzichtet werden sollte.

Warum ist es besser, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten?

Bei einem Verzehr von Kohlenhydraten steigt der Blutzuckerspiegel an. Dadurch wird das körpereigene Hormon Insulin freigesetzt und dieses bewirkt, dass die Glukose aus dem Blut in die menschlichen Zellen gelangt. Außerdem fördert Insulin die Fettbildung und hemmt den Fettabbau. Der menschliche Körper deckt über den Tag seinen Energiebedarf über das Essen. Nachts holt sich dann der Körper diese Energie aus den Reserven, um die Körpertemperatur zu halten und auf Stand-By zu schalten. Das funktioniert unter anderem über einen Abbau des körpereigenen Fetts. Werden dann abends Kohlenhydrate gegessen, erfolgt kein Fettabbau durch das Insulin, sondern es werden lediglich die aufgenommenen Kohlenhydrate verbrannt und unter Umständen ein kleiner Anteil an Fett. Mit Slimsticks ist die Menge der Kohlenhydrate allerdings geringer, da Slimsticks wie eine Magenverkleinerung wirken und sich so das Sättigungsgefühl deutlich schneller einstellt.

Besser: Abends nur Slimsticks und Eiweiß

slimsticks-mittel-zum-abnehmen-doppelpack-sparpackWerden abends Kohlenhydrate vermieden und vor der Eiweißmahlzeit ein Slimsticks eingenommen, dann holt sich der Körper die komplette Energie aus den Fettreserven. Denn durch Kohlenhydrate findet abends und nachts keine Fettverbrennung durch freigesetztes Insulin statt. Das ist besonders deshalb wichtig, da am Abend und in der Nacht der Körper keine großen Leistungen mehr vollbringen muss – der Körper produziert durch das Vermeiden der Kohlenhydrate kaum Insulin und widmet sich ganz der Fettverbrennung.

Welche Lebensmittel ohne Kohlenhydrate eignen sich für eine Abendmahlzeit mit Slimsticks?

Genau das ist auch der Knackpunkt einer LowCarb Diät: In Restaurants ist solch eine Diät auf dem Speiseplan kaum zu finden und auch auf die Fernsehabende mit einer Tüte Chips muss künftig gänzlich verzichtet werden. Trotzdem haben wir drei Rezepte gefunden, die auf Eiweiß basieren und kaum Kohlenhydrate enthalten:

Slimsticks Gemüseteller mit Frikadellen und Dipp

salatteller-abnehmen-diaetGemüse, wie zum Beispiel Paprika, Gurke und Karotte in Streifen schneiden. Ein gekochtes Ei und ein paar kleine Frikadellen aus magerem Rind- oder Geflügelfleisch dazu – notfalls auf Fertigprodukte ausweichen. Ein paar in Öl eingelegte Feta-Stückchen sorgen dafür, dass die Nährstoffe aus dem Gemüse vom Körper besser aufgenommen werden können. Etwas gewürzter Magerquark zum Dippen der Frikadellen verwenden, denn Ketchup enthält Zucker und Zucker wiederum Kohlenhydrate.

Slimsticks Salatteller mit Putenbruststreifen

Salat ist gesund und es gibt ihn in den verschiedensten Variationen. Vorsicht ist bei fertigen Salatsaucen angebracht, denn die meisten enthalten Zucker. Daher empfehlen wir eine eigene Sauce aus Magerjoghurt, Salz, Pfeffer, Zitrone oder Essig und etwas Kräutern herzustellen. Für den Eiweißschub sorgt ein kleines, in Streifen geschnittenes und mit Salz und Pfeffer in wenig Öl gebratenes Puten- oder Hähnchenbrustfilet.

Slimsticks Geflügel Gemüse Pfanne

Ein Stückchen mageres Hähnchen- oder Putenfleisch ohne Haut (150 bis 300 Gramm) in Streifen schneiden und in etwas Öl in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten. Hinzu kommt später Gemüse nach Geschmack: Kleingeschnittene Karotten, Zucchini, Pilze oder Paprika. Mit ein bisschen Zwiebeln und Knoblauch kommt noch mehr Geschmack dran. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *